Wach auf, Schlafschaf!

Langsam wird es mir zu bunt. Wach auf hier, wach auf da. Ich BIN hellwach, verdammte Axt! Es macht mich langsam so richtig sauer, dass die olle Naziparole so hoffähig geworden ist.

Was mir keine Angst macht, ist das Corona-Virus. Was mir aber Angst macht, ist diese schleichende Propaganda von Menschen, die ihren gesunden Menschenverstand wohl irgendwo verbuddelt haben oder noch nie besessen haben. Nein, es ist nicht per se gefährlich, an flache Erde, Deep State, Bill Gates Machtphantasien und ähnliches zu glauben. Doch der Glaube an solche durch nichts belegten Aussagen kann einen weich machen für richtig gefährlichen Stuss.

Denn es wird auf diversen Seiten und in diversen sozialen Medien propagiert, man solle auf keinen Fall den sog. “Systemmedien” glauben, denn sie erzählen uns “nicht die Wahrheit” (Stichwort Lügenpresse). Irgendwann bewegt man sich nur noch auf solchen Seiten mit ihren alternativen Fakten. Und dann haben sie dich. Dann bist du im Netz und kannst nicht mehr so leicht raus.

Ich vergleiche das gern mit einer Sekte (und glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede, denn ich war ein Jahr lang Mitglied in einer). Sie nutzen zunächst deine Gutgläubigkeit, deine berechtigte Kritik an den Dingen, die um dich herum passieren, deinen Zorn auf die (tatsächlich vorhandene) Unfähigkeit vieler Politiker, deinen Zorn auf die Ungerechtigkeit der Welt. Durch diesen Kanal gerätst du da hinein. Durch andere Menschen, die auf ähnliche Weise hingekommen sind, wirst du bestätigt, du fühlst dich nicht mehr allein.

Vielleicht findest du zum ersten Mal Menschen, die dich bestärken in deiner Meinung, die dich in ihrer Gruppe willkommen heißen usw. Vielleicht kanntest du es vorher auch schon, hast es aber aus verschiedenen Gründen verloren. Dann beginnst du, deine Identität neu zu definieren, die Gruppe wird Teil deiner Identität, du fühlst dich endlich zugehörig. Du fühlst dich endlich gehört und ermutigt. Und dann kommt irgendwann der Punkt, wo du nicht einmal mehr auf die Idee kommst, zu hinterfragen, was die Anführer der Gruppe denn überhaupt sagen. Du vergisst alles, was du je über Recherche, gute Quellen, Glaubwürdigkeit und so weiter gelernt hast, und vertraust. Du hast auch wirklich das Bedürfnis zu vertrauen, denn du willst deine Gruppe nicht mehr missen. Denn dort sind viele Menschen versammelt, die dich endlich verstehen und ernst nehmen.

Dann haben sie dich, denn dann vertraust du nicht mehr den Menschen, die es gut mit dir meinen und dich aus dieser Gefahr rausholen wollen. Auf diese Weise können sie dir alles Mögliche glaubhaft machen. Und dann gibt es nur noch “Wir gegen die”. Und ja, dann wird es richtig gefährlich. Denn dann haben die Machthaber dieser Welt wirklich gewonnen. Teile und herrsche, wussten schon die alten Römer.

Ich schließe mit zwei Zitaten zweier großen deutschen Philosophen.

Immanuel Kant: “Habe den Mut, dich deines Verstandes zu bedienen.”

„De omnibus dubitandum“ – „An allem ist zu zweifeln“. Karl Marx

Diesen Text schrieb ich bereits Ende Mai. Leider hat er bis heute nichts an seiner Aktualität verloren.

One thought on “Wach auf, Schlafschaf!

  1. Herzlich Willkommen! Schön, dass du schreibst und deine Gedanken ausdrückst. Gerade zu diesem Thema publizieren viele, die auf der Empörungswelle reiten und sich dann in der Mehrheit fühlen. Es braucht entspannte und informierte Leute, die wieder zum Prüfen der “alternativen Fakten” anreden.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: